Wenn man im Frühjahr in den Wald geht findet man an Fichtenzapfen zwei kleine Pilze mit Hut und Stiel, den Fichten-Zapfenrübling (Strobilurus esculentus) und den Fichtenzapfen-Helmling (Mycena strobilicola). Sie sehen sich zwar ähnlich, lassen sich dennoch gut unterscheiden.

Fichten-Zapfenrübling (Strobilurus esculentus)

Fichtenzapfen-Helmling (Mycena strobilicola)

Fichten-Zapfenrübling (Fizarü) Fichtenzapfen-Helmling
riecht pilzig riecht jedoch stechend nach Chlor/ Schwimmbad
Stiele gelblich Stiel bleigräulich, daher der alte Name M. plumipes – die Bleifüßige
Lamellen stehen auch bei Fizarü etwas enger und sind am Hutrand Y-förmig gegabelt, Zwischenlamellen klein

Strobilurus-esculentus-Lamellen

hat Zwischenlamellen

 

Mycena-strobilicola-Lamellen

schirmt bald auf auch im Alter noch einen glockigen Hut

Vergleich Fichtenzapfen- Rübling und -Helmling

 

weitere auf Fichtenzapfen anzutreffende Pilze

weiter auf Fichtenzapfen anzutreffende Pilze